Im Herzen von Bad Cannstatt begrüßt euch das urige Restaurant Zum Ackerbürger in einem schönen, alten Fachwerkhaus aus dem Jahr 1550.

Durch das enge, gewundene Treppenhaus kommt man in den gemütliche Gastraum im ersten Stock. Vorsicht für alle über 1,70 Meter, bitte ducken, sonst gibts eine Beule! Wenn es oben bereits voll ist, kann es sein, dass ihr in einem kleinen Gastraum im Erdgeschoss Platz nehmt. Ich persönlich mag die Atmosphäre des oberen Raums mehr, weil man dort mitten im Geschehen ist. Wichtig ist vor allem, dass ihr ein paar Tage vorher reserviert, sonst kann es sein das weder oben noch unten etwas für euch frei ist.

Allein wegen des leckeren Schweineschmalz, das vor dem Essen zusammen mit Brot gereicht wird, lohnt ein Besuch im Zum Ackerbürger

Der Service begrüßt mit schwäbischer Freundlichkeit, die man manchmal auch als ruppig beschreiben kann. Die Tische sind stets mit schönen Tischtüchern und Kerzen romantisch eingedeckt. Zur Begrüßung gibt es einen Brotkorb mit hausgemachtem Frischkäse und Schweineschmalz. Letzteres ist so gut, dass sich allein deshalb ein Besuch im Zum Ackerbürger lohnt.

Der Rostbraten hat eine super Garstufe und ist getoppt von leckeren geschmälzten Zwiebeln

Als Hauptspeise ist der Lammrücken mit Kräuterkruste, Ratatouille und Kartoffelgratin sehr zu empfehlen. Das Lamm ist dabei perfekt rosa gegart und die Kräuterkruste ist gut gewürzt. Sowohl beim Ratatouille als auch beim Kartoffelgratin stimmt die Mischung aus bissfestem Gemüse und schloziger Konsistenz. Die schwäbischen Spezialitäten stehen dem Lammrücken in nichts nach. Der Zwiebelrostbraten hat eine super Garstufe und ist schön zart. Außerdem ist er getoppt von leckeren geschmälzten Zwiebeln und die dazu gereichte Sauce ist ausgewogen gewürzt.

Im Herbst findet man auch vorzügliche Wildgerichte mit Pilzen auf der Speisekarte. Für kohlenhydratarme Esser ist der Salat mit Rinderfiletstücken eine gute Alternative. Besonders toll sind dabei die saftigen Filetstückchen, die bei solchen Salaten häufig eher trocken sind. Wer dann noch Lust auf einen Nachtisch hat, kann sich die leckeren Zwetschgenknödeln mit Vanilleeis gönnen. Die Kombination aus den lauwarmen, fruchtigen Knödeln und dem kalten Eis ist zum Niederknien. Eine süße Verführung zum Abschluss eines urig, schwäbischen Essens!

Kontakt: Zum Ackerbürger | Spreuergasse 38 | 70372 Stuttgart | 0711 560893 | www.ackerbuerger.de | So-Fr 17-24 Uhr, Sa 18-1 Uhr

Tipp: Das Restaurant Zum Ackerbürger führt viele Weine aus der Region und liefert zu den Speisen gute Empfehlung an offenen Weinen.

Küche: Schwäbisch

Bezahlt: 60,30€ (Lammrücken, Geschnetzelte vom Rehfilet, Zwetschgenknödel, 0,7l Mineralwasser)

Mein Fazit: Leckere schwäbisches Küche mit etwas ruppigem Service in urigem Fachwerkhaus.

DSC05628

DSC05633

 

Ähnliche Berichte:

Die besten Restaurant-Tipps

Unser Newsletter. Einmal im Monat. Eine Übersicht von allen veröffentlichten Restaurantberichten. Nicht mehr und nicht weniger. 

Danke für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest