Brauhäuser gibt es in Stuttgart Mitte viele und letztes Jahr ist noch ein Weiteres dazu gekommen: Carls Brauhaus. Hier gibt’s (wie zu erwarten) deftige Speisen und Dinkelacker-Schwaben Bräu Bier. Wahrscheinlich seid ihr schon 100 Mal daran vorbeigelaufen, denn das Lokal liegt direkt am Schlossplatz im historischen Königin-Olga-Bau.

Der riesige Innenraum und der Außenbereich sind oft brechend voll. So herrscht eine wuselige Bierzelt-Stimmung als wir das Carls Brauhaus betreten. Unserem Kellner trieft dementsprechend schon der Schweiß von der Stirn als er uns begrüßt. Er ist nett, aber hat unheimlich viel zu tun und rennt abwechselnd mit Bier und Unmengen von Essen durch das Labyrinth aus Tischen.

Das Wulle frisch vom Fass ist in Carls Brauhaus süffig und erfrischend.

Dass man sich in einem traditionsreichen Brauhaus befindet machen gleich die ersten Seiten der Speisekarte klar. Hier gibt es eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Dinkelacker Bieren. Wir entscheiden uns für das Wulle frisch vom Fass und das ist wie immer süffig erfrischend.

Gerne hätten wir die Schweinshaxe probiert, sind aber leider zu spät dran. Obwohl es die Haxe erst ab 17 Uhr gibt ist der Vorrat um 20 Uhr schon gänzlich aufgebraucht. Schade! Trotzdem ist klar: heute gibt’s Fleisch. Das liegt vor allem daran, dass Wurst und Fleisch von den beiden bekannten Stuttgarter Metzgern Kübler und Schneider kommen. Wir entscheiden uns für einen Wurstsalat und einen Zwiebelrostbraten.

Der Wurstsalat besteht aus einer ordentlichen Mischung aus Wurst, würzigem Emmentaler und leicht scharfen roten Zwiebeln – lecker!

Der Wurstsalat ist kein allzu riesiger Berg. Das ist super, da ich von Wurstsalat sowieso nicht so viel essen kann. Er besteht aus einer ordentlichen Mischung aus Wurst, würzigem Emmentaler und leicht scharfen roten Zwiebeln. Außerdem ist er mit einem leckeren Dressing angemacht. Das Fleisch des Zwiebelrostbratens enttäuscht uns hingegen etwas. Warum? Zu sehnig und zäh.

Ob das nun an der falschen Verarbeitung oder dem Produkt an sich lag, kann ich natürlich nicht sagen. Schade ist es, da das Fleisch eigentlich sehr schön rosa gegart ist. Die geschmälzten Zwiebeln sind geschmacklich und von der Konsistenz her top. Zudem haben die Spätzle einen guten Biss und sind lecker. Dazu wird eine Dunkelbiersoße gereicht, die eine super Würze ins Spiel bringt.

Kontakt: Carls Brauhaus | Stauffenbergstr. 1 | 70173 Stuttgart | 0711 25974611 | www.carls-brauhaus.de | So-Do 10-24 Uhr, Fr-Sa 10-1 Uhr

Tipp: Überraschender Weise hat das Carls Brauhaus auch eine riesige Cocktailauswahl mit Happy Hour (täglich ab 22:30 Uhr) und spannend klingenden Bier-Cocktails. Schonmal probiert? Dann hinterlasst mir doch einen Kommentar! Ich hab mich nämlich nicht getraut.

Küche: Schwäbisch

Bezahlt: 36€ (Zwei Wulle, Wurstsalat mit Emmentaler, Zwiebelrostbraten)

Mein Fazit: Ideal für große Gruppen und für eure ausländischen Gäste, denen ihr schwäbische und bayrische Spezialitäten näher bringen wollt.

2014-12-20 20.17.59

2014-12-20 20.17.49

Ähnliche Berichte:

Die besten Restaurant-Tipps

Unser Newsletter. Einmal im Monat. Eine Übersicht von allen veröffentlichten Restaurantberichten. Nicht mehr und nicht weniger. 

Danke für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest