Für leckere kleine Tapas hatte ich euch ja bereits das Café Chiquilín vorgestellt, der Westen hat diesbezüglich aber noch mehr zu bieten. Auch im Beja kann man eine Auswahl der kleinen Köstlichkeiten finden.

Das portugiesische Wirtshaus im Westen ist wunderschön eingerichtet mit Holztischen, bunten alten Glaslampen, Kerzen und hat viel Flair. Neben Tapas bietet es noch einiges mehr. Vor allem die Cataplanas finden wir spannend. Namensgeber für das Gericht sind die traditionellen Kupferkessel, die meist an den portugiesischen Küsten verwendet werden. In diesen Kessel wird ein leckerer Eintopf serviert.

Das Beja im Stuttgarter Westen ist wunderschön eingerichtet mit Holztischen, bunten alten Glaslampen, Kerzen und hat viel Flair.

Wir entscheiden uns also für zwei Vorspeisen, Pimientos de Padron und Steinchampignons mit Thymian in weißem Portwein. Als Hauptspeise wählen wir eine Cataplana Caldeirada und ein Menü von der Tageskarte, Lammkarree mit Gemüse und Rosmarinkartoffeln. Außerdem begleitet eine leckere Flasche Rotwein unser Essen. Schnell stehen schon die Vorspeisen auf dem Tisch. Die Pimientos de Padron sind kleine Paprikaschoten, die angebraten und mit Salz gewürzt werden. Diese hier schmecken wunderbar weich, schön salzig und lecker. Bei den Steinchampignons stimmt die Geschmacksbalance zwischen Thymian, Portwein und Pilzen. Daher haben wir beide Vorspeisen rasend schnell verputzt.

Nun zum absoluten Highlight: die Cataplana duftet herrlich als sie vor uns steht und der Dampf steigt uns ins Gesicht.

Nun zum absoluten Highlight: die Cataplana duftet herrlich als sie vor uns steht und der Dampf steigt uns ins Gesicht. In ihr sind allerlei Leckereien zu finden: Fisch, Garnelen, Muscheln, Kartoffeln und Paprika. Den absoluten Kick bekommt sie aber durch den Koriander. Die Lammkarree sind schön zart, rosa gegart und von einer schmackhaften Sauce begleitet. Einziges Manko: das Fleisch ist nicht mehr ganz warm. Wenn ihr auf der Suche nach einem wirklich gelungener Kurzurlaub in Portugal seid, ist das Beja die richtige Adresse.

Update 30.08.2016: Das Beja hat am 21. Mai 2016 seine Türen geschlossen. Nach einer kurzen Umbaupause hat nun das Taverna Stuttgart dort eröffnet.

Tipp: Probiert unbedingt eine der Cataplanas. Es gibt sie auch nur mit Venusmuscheln oder mit Garnelen.

Küche: Portugiesisch

Bezahlt: 63,50€ (Pimientos de Padron, Steinchampignons, Lammkarrees, Cataplana Caldeirada, eine Flasche Rotwein)

Mein Fazit: Wunderschönes Ambiente, sehr zuvorkommender Service, leckere Tapas und ausgefallene portugiesische Gerichte.

Beja Stuttgart

Beja Stuttgart

Beja Stuttgart Innenraum

Beja Stuttgart Vorspeise

Beja Stuttgart InnenraumBeja Stuttgart Hauptspeise

 

Ähnliche Berichte:

Die besten Restaurant-Tipps

Unser Newsletter. Einmal im Monat. Eine Übersicht von allen veröffentlichten Restaurantberichten. Nicht mehr und nicht weniger. 

Danke für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest