Was war denn nur alles los letzten Sonntag in Stuttgart? Pegida und NoPegida Demo, Flohmarkt, unzählige Radfahrer in der Innenstadt und ja, zum ersten Mal gab es einen Street Food Market.

Wie viele andere Stuttgarter (über 35k Facebook Anmeldungen) habe ich mich gefreut, dass es dieses Konzept endlich in unser schönes Städtchen geschafft hat. Während meiner Aufenthalte in London und Berlin habe ich den besonderen Reiz des Street Food kennen gelernt.

Es ist immer wieder schön zu sehen wenn Menschen zusammen kommen, die Wert auf gutes Essen legen und auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen sind.

Es ist immer wieder schön zu sehen wenn Menschen zusammen kommen, die Wert auf gutes Essen legen und auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen sind. Ob es die Scottish Eggs auf dem Londoner Borough Market oder vietnamesische Pfannkuchen in der Markthalle 9 in Berlin waren: ich war immer mehr als begeistert.

Bevor ich am Sonntag jedoch meinen Weg zum Nordbahnhof fand, ereilten mich schon die ersten Hiobsbotschaften: 50m lange Schlangen, Einlassstop und kein Essen mehr. Mist! Aus diesem Grund machte ich vorher noch einen Zwischenstopp auf dem großen Frühjahrsflohmarkt.

DSC03289

Meine erste Begegnung mit Poffers

Da mein kleiner Hunger sich jedoch dort schon meldete, mussten es ein paar Poffers sein. Super lecker war sowohl die salzige Variante mit Joghurt Sauce und Schinken als auch die süße mit Kinderschokoladensauce. Genau das Richtige für einen Snack zwischendurch. Ihr findet die leckeren kleinen Pfannkuchen im Poffers Café im Stuttgarter Osten und auch auf einigen Märkten in ihrem schicken Food Truck.

DSC03296

DSC03299

Das Warten am Street Food Market

Nach dieser Stärkung machte ich mich auf den Weg zum Street Food Market. Riesige Schlangen und einige leere Theken empfingen mich. Gerne hätte ich einen Burger, Pulled Pork oder einen Burrito probiert, aber nahezu eine Stunde anstehen?! Dafür war mein Hunger dann doch nicht groß genug.

DSC03307

Ich entschied mich für den Stand mit einer kleinen Schlange. Dort wurden zwei Dinge angeboten: Pulled Pork und frittierte Schokoriegel. Fast am Ziel angekommen war jedoch das Brot für den Pulled Pork Burger aus und ich stand lediglich mit einem frittierten Snickers da. War ganz lecker, aber auch ziemlich süß.

DSC03319

DSC03317

Zum Glück gab es da noch den Stand von der Landfrau, der zu meinem Unverständnis nicht viel Beachtung bei den Massen fand. Das unglaublich leckere Wallnusspestobrot mit einem kleinen Hauch Knoblauch war dann meine Rettung. Zum Abschluss gab es noch ein leckeres Brestlings-Gsälzbrot ebenfalls von der wundervollen Landfrau.

DSC03325

Der riesige Ansturm hat gezeigt, dass die Stuttgarter mehr davon wollen. Daher ist es super, dass es bereits andere Veranstalter gibt, die auch schon ähnliche Konzepte planen. Der nächste Street Food Market soll in der Nähe des Milaneo stattfinden. Da dieser drei Tage lang statt findet, hoffe ich dass sich alles ein wenig entzerrt. Außerdem sollen dort auch viele kleine Anbieter die Möglichkeit bekommen ihre Kreationen unter die Menschen zu bringen. Ich bin gespannt!

Kontakt:

Poffers Café | Urbanstr. 86 | 70190 Stuttgart | 0711 2202255 | www.poffers.de/index.html | Mo-Fr und So 9:30-18:30 Uhr

Street Food Market Stuttgart | www.stuttgart.streetfoodspots.com | schon vorbei

Stuttgart-Streetfood | Türlenstr. 2 | 70191 Stuttgart | www.stuttgart-streetfood.de | 19.-21. Juni 2015, Fr-Sa 11-24 Uhr, So 11-19 Uhr

Tipp: Ich bin weiterhin ein riesiger Fan von Street Food Markets, daher ist mein Tipp heute kurz gefasst: Hingehen, ausprobieren, genießen!

Küche: Streetfood

Bezahlt: 9€ (frittierter Schokoriegel, Walnusspestobrot, Gsälzbrot)

Mein Fazit: Leider war mir der Markt viel zu überlaufen. Auch die angebotenen Speisen waren mir nicht außergewöhnlich genug. Aber trotzdem schonmal ein guter Anfang.

DSC03302

DSC03304

DSC03305

DSC03309

DSC03312

DSC03314

DSC03315

DSC03321

DSC03331

Ähnliche Berichte:

Die besten Restaurant-Tipps

Unser Newsletter. Einmal im Monat. Eine Übersicht von allen veröffentlichten Restaurantberichten. Nicht mehr und nicht weniger. 

Danke für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest