Ich schätze es wenn ein Restaurant seit Jahren konstant gute Qualität liefert. Und hier muss ich eine Lanze für das Noodle 1 Dining am Wilhelmsplatz brechen.

Unter einem großen Baum, dekoriert mit asiatischen Lampions, sitzt man hier an Holztischen und kann einen schönen Sommerabend genießen. Die Tische sind mit Liebe zum Detail und frischen Blumen dekoriert. Der Gastraum hingegen ist klein und eher beengt.

Bei Noodle 1 kann man leider nicht reservieren, das Servicepersonal versucht aber für jeden ein schönes Plätzchen zu finden. Falls das dann je nicht klappen sollte, befindet sich nebenan Burhans Murrhardter Hof und das Il Pomodoro über die ich auch schon berichtet habe. Man kann also notfalls auf Spätzle oder Pizza ausweichen 😉

Als Start im Noodle 1 Dining eignen sich hervorragend die Goi Cuón, das sind die vietnamesischen Reispapierröllchen gefüllt mit Gurken, Salat, Reisnudeln, Hähnchen, Minze, Koriander und Shrimps.

Meistens trinke ich bei Noodle 1 eine Litschisaftschorle oder einen Jasmin Tee. Die verschiedenen Tagesangebote wie Eistee oder vietnamesischer Kaffee sind aber auch meist empfehlenswert. Als Start eignen sich hervorragend die Goi Cuón, das sind die vietnamesischen Reispapierröllchen gefüllt mit Gurken, Salat, Reisnudeln, Hähnchen, Minze, Koriander und Shrimps. Für mich ist diese Vorspeise hier stärker als im Breitengrad 17. Die Zutaten sind knackiger und harmonieren insgesamt besser miteinander. Ein Highlight ist vor allem die leckere Nuoc-Mam-Soße, die leicht säuerlich-süß die Rollen begleitet. Eine 1A Vorspeise.

Die Soße des Hähnchen-Kokos-Curry wird zwar als scharf bezeichnet ist aber auch für den europäischen Gaumen genießbar und durchaus aromatisch.

Bei den Hauptgerichten kann man zwischen Salaten, Nudelsuppen, Wokgerichten, vegetarischen und traditionellen Gerichten wählen. Wir entscheiden uns für das Gà Cari eine Art Hähnchen-Kokos-Curry mit gemischtem Gemüse, Thai-Basilikum, Zitronengras und Jasminreis. Die Soße wird zwar als scharf bezeichnet ist aber auch für den europäischen Gaumen genießbar und durchaus aromatisch. Das Hähnchen ist schön zart und das Gemüse knackig. Hier findet man Paprika, Bohnen, Auberginen, Minimaiskolben, Chinakohl und Champions – keine ausgefallenen Zutaten, aber gut zubereitet.

Als zweites Gericht gibt es Panang Cari. Diesmal landen Rinderhüftstreifen in besagtem Gemüsebett. Dazu gibt es eine Panang-Curry-Erdnusssoße, Thai-Basilikum und Jasminreis. Das Rind enttäuscht im Vergleich zum Hühnchen etwas, denn es ist eher trocken. Trotzdem ein ordentliches Gericht.

Kontakt: Noodle 1 Dining | Wilhelmsplatz 1 | 70182 Stuttgart | 0711/ 86020186  | www.noodle1.de | Mo-Fr 11:30-23 Uhr, Sa 13-23:30 Uhr, So 13-22 Uhr

Tipp: Falls ihr nicht ganz so viel Hunger habt empfehle ich euch ein kleines Ramen, das ist eine traditionelle Eiernudelsuppe mit Gemüse, Frühlingszwiebeln, Koriander und verschieden gefüllten Wan Tan. Der perfekte gesunde Snack für zwischendurch!

Küche: Vietnamesisch

Bezahlt: ca. 34,90€ (Goi Coun, Ga Cari, Panang Cari, Litschisaftschorle, Jasmintee)

Mein Fazit: Zugegeben – wer einen kulinarischen Knaller sucht ist hier falsch. Aber das Noodle 1 Dining bietet seit Jahren ordentliche vietnamesische Küche mit gutem Service und schönem Ambiente.

DSC03259

DSC03251

DSC03254

DSC03257

 

Ähnliche Berichte:

Die besten Restaurant-Tipps

Unser Newsletter. Einmal im Monat. Eine Übersicht von allen veröffentlichten Restaurantberichten. Nicht mehr und nicht weniger. 

Danke für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest