Italienische Restaurants gibt es wie Sand am Meer in Stuttgart, aber allzu oft sind ihre Angebote wenig überraschend und eher durchschnittlich. Dementsprechend vorsichtig standen wir an einem kalten Dezembertag vor den Türen des Santa Lucia in Stuttgart Mitte.

Das Eckrestaurant in der Nähe des Hans-im-Glück Brunnens hat einen verwinkelten Gastraum und das typische Ambiente eines edleren Italieners. Wir nehmen im Kerzenschein Platz und knabbern etwas vom knusprigen Brot. Der vielbeschäftigte Kellner ist weniger erfreut, dass wir für die Wahl unserer Speisen mehr als fünf Minuten brauchen.

Die Auswahl der Antipasti della Casa im Santa Lucia ist klassisch.

Zum Start gibt es dann nach kurzer Wartezeit Antipasti della Casa. Die Auswahl auf der gemischten Platte ist klassisch. Es findet sich neben aromatischer Büffelmozzarella, zu öliges gegrilltes Gemüse und ein super Meeresfrüchtesalat mit Sellerie sowie einem Hauch von Zitrone. Die Scheibe Salami hat ein super Aroma, wohingegen der Käse für unseren Geschmack zu salzig ist. Das Vitello Tonnato ist ordentlich und gut abgestimmt.

Als Hauptspeise entscheiden wir uns für Linguine con Frutti di Mare und Kürbisrisotto mit Taleggio. Die Nudeln sind bissfest und die Menge der Meeresfrüchte ist ausreichend. Es findet sich eine gute Mischung aus Miesmuscheln, Garnelen, Sepia und Venusmuscheln. Außerdem ist der Sud gut abgeschmeckt und umhüllt die Linguine mit einem leckeren Aroma.

Das Kürbisrisotto enttäuscht uns hingegen. Der Risottoreis ist noch etwas zu fest, obwohl das Gericht insgesamt ziemlich schlozig ist. Der Kürbis ist nur anhand der Farbe, nicht aber des Geschmacks zu erahnen. Schade! In der Mitte des Risottos liegt unschön eine ganze Scheibe Taleggio. Eigentlich eine gute Idee, uns hätte es jedoch besser gefallen sein Aroma würde sich auf das gesamte Gericht verteilen. Verteilt und ein wenig geschmolzen hätte er dem Gericht sicherlich besser getan.

Wir müssen jedoch noch etwas Grundsätzliches loswerden.

Alles in allem ordentliches Essen mit durchschnittlichem Service und Ambiente. Trotzdem müssen wir hier noch etwas Grundsätzliches loswerden und das bezieht sich leider nicht nur auf das Santa Lucia. Warum gibt es so viele italienische Restaurants, die einfach nur nach Schema F verfahren? Die Karte ist vorhersehbar, der Geschmack ist vorhersehbar und doch sind scheinbar viele damit zufrieden. Schließlich war das Lokal auch unter der Woche bis auf den letzten Tisch gefüllt. Wieso sollte man gerade hier essen? Was macht gerade dieses Restaurant besonders? Wo ist die Seele, das Alleinstellungsmerkmal?

Restaurantbetreiber sollten sich nicht mit Mittelmaß zufrieden geben und auch wir als Kunden müssen kritischer essen. Schließlich bezahlen wir für eine Dienstleistung, ein Erlebnis. Häufig ist es sogar keine kleine Summe, die wir auf den Tisch legen. Mit einem „Mh, ja… es war schon ok“ als Bilanz nach einem Restaurantbesuch, dürfen wir nicht glücklich sein. Dafür hat Stuttgart zu viele hervorragende Alternativen.

Kontakt: Trattoria Santa Lucia | Steinstr. 3 | 70173 Stuttgart | 0711 6647674 | www.trattoriasantalucia.de | Mo-Fr 12-15 Uhr und 18-24 Uhr, Sa 12-24 Uhr

Tipp: Das Santa Lucia hat eine gute und große Auswahl an offenen und Flaschenweinen.

Küche: Italienisch

Bezahlt: 70,50€ (Antipasti della Casa, Linguine con Frutti di Mare, Kürbisrisotto mit Taleggio, 0,75l Rotwein, 1 l Mineralwasser)

Mein Fazit: Das Santa Lucia bietet ordentliche italienische Küche mit durchschnittlichem Service und Ambiente.

Ähnliche Berichte:

Die besten Restaurant-Tipps

Unser Newsletter. Einmal im Monat. Eine Übersicht von allen veröffentlichten Restaurantberichten. Nicht mehr und nicht weniger. 

Danke für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest