Das Stuttgarter Bohnenviertel bietet einige Restauranthighlights, heute verschlägt es mich ins Café Da mitten im Herzen des Viertels.

Bei schönem Wetter kann man dort unter Kastanienbäumen im Schatten Platz nehmen. Bestellt wird drinnen an der Bar, wo man einen Blick auf all die salzigen und süßen Leckerbissen werfen kann. Als Mittagessen entscheide ich mich für eine Quiche mit Kürbis, Fetakäse und Curry dazu gibt es einen kleinen Salat. Meinen Durst stille ich mit einer hausgemachten Rhabarber Holunder Limonade. Diese ist ziemlich sauer, mit einer leichten süßlichen Note und bietet eine echte Erfrischung.

Die hausgemachte Rhabarber Holunder Limonade ist ziemlich sauer, mit einer leichten süßlichen Note und bietet eine echte Erfrischung.

Das Angebot an Kuchen, Mittagessen und Frühstück ist vielseitig und wechselt teilweise von Tag zu Tag. Am besten ihr lasst euch von der Chefin, die meist persönlich hinterm Tresen steht, beraten und je nach euren Wünschen etwas empfehlen. Sie kennt ihre Spezialitäten genau, berät die Gäste mit viel Geduld und hilft bei der Auswahl.

Der Belag der Quiche mit Kürbis, Fetakäse und Curry ist cremig, könnte aber mehr Würze vertragen.

Der Belag der Quiche mit Kürbis, Fetakäse und Curry ist cremig, könnte aber mehr Würze vertragen. Die Kombination aus den verschiedenen Aromen passt perfekt zusammen. Der Boden ist schön dünn und nicht zu bröselig. Dazu wird ein kleiner Beilagensalat serviert, der mich enttäuscht. Die Mischung aus Romanasalat, Gurken und Paprika ist unspektakulär. Auch die Vinaigrette dürfte intensiver sein. Leider passt der Aufpreis den man für den Salat bezahlen muss, nicht zu dem was man dafür bekommt.

Das Café Da bietet viele aussergewöhnliche Getränkespezialitäten vom Matcha Latte über frische grüne Smoothies bis hin zum hausgemachten Cold Brew Coffee.

Da mich schon beim Reinkommen die vielen Kuchen angelacht haben, kann ich nicht widerstehen und bestelle ein Schokobananenbrot. Der Preis des Cappuccino (3,40€) lässt mich zweimal schlucken. Ein Blick auf die Angebotstafel verrät jedoch, dass er hier mit zwei Espresso pro Portion zubereitet wird. Das rechtfertigt für mich dann doch den höheren Preis. Das Café Da bietet viele aussergewöhnliche Getränkespezialitäten vom Matcha Latte über frische grüne Smoothies bis hin zum hausgemachten Cold Brew Coffee.

Der hochpreisige Cappuccino ist jeden Cent wert!

Das Schokobananenbrot ist wunderbar fluffig und leicht feucht. Es schmeckt intensiv nach Schokolade und reifen Bananen – ein Traum. Der Cappuccino ist jeden Cent wert! Die Specialty-Roast Bohne hat ein feines säuerliches Aroma und trotzdem eine tolle Leichtigkeit. So ergänzt sich der Espresso perfekt mit dem grobporigen Milchschaum, umschmeichelt meinen Gaumen und ist mein absolutes Highlight des Tages.

Kontakt: Café Da | Brennerstr. 29 | 70182 Stuttgart | www.cafeda.de | Di-Do 9-18 Uhr, Fr-Sa 9-20 Uhr

Tipp: Auch Veganer und Menschen mit Glutenunverträglichkeit können hier nach Herzenslust schlemmen, denn das dementsprechende Angebot ist ziemlich groß.

Küche: International

Bezahlt: 17,80€ (Limonade, Quiche mit Salat, Cappuccino, Schokobananenbrot)

Mein Fazit: Ein kleines, süßes Café im Herzen des Bohnenviertels mit ausgezeichnetem Cappuccino und veganen sowie glutenfreien Gerichten.

Ähnliche Berichte:

Die besten Restaurant-Tipps

Unser Newsletter. Einmal im Monat. Eine Übersicht von allen veröffentlichten Restaurantberichten. Nicht mehr und nicht weniger. 

Danke für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest