Carls Brauhaus – Zwiebelrostbraten

Brauhäuser gibt es in Stuttgart Mitte viele und letztes Jahr ist noch ein Weiteres dazu gekommen: Carls Brauhaus. Hier gibt’s (wie zu erwarten) deftige Speisen und Dinkelacker-Schwaben Bräu Bier. Wahrscheinlich seid ihr schon 100 Mal daran vorbeigelaufen, denn das Lokal liegt direkt am Schlossplatz im historischen Königin-Olga-Bau. Der riesige Innenraum und der Außenbereich sind oft brechend voll. So herrscht eine wuselige Bierzelt-Stimmung als wir das Carls Brauhaus betreten.

Unserem Kellner trieft demensprechend schon der Schweiß von der Stirn als er uns begrüßt. Er ist nett, aber hat unheimlich viel zu tun und rennt abwechselnd mit Bier und Unmengen von Essen durch das Labyrinth aus Tischen.

Dass man sich in einem traditionsreichen Brauhaus befindet machen gleich die ersten Seiten der Speisekarte klar. Hier gibt es eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Dinkelacker Bieren. Wir entscheiden uns für das Wulle frisch vom Fass und das ist wie immer süffig erfrischend.

Wir hätten gerne die Schweinshaxe probiert, sind aber leider zu spät dran. Obwohl es die Haxe erst ab 17 Uhr gibt ist leider der Vorrat um 20 Uhr schon gänzlich aufgebraucht. Schade!

Trotzdem ist klar: heute gibt’s Fleisch. Das liegt vor allem daran, dass Wurst und Fleisch von den beiden bekannten Stuttgarter Metzgern Kübler und Schneider kommenWir entscheiden uns für einen Wurstsalat und einen Zwiebelrostbraten. Der Wurstsalat ist lecker und auch kein allzu riesiger Berg. Das ist super, da ich von Wurstsalat sowieso nicht so viel essen kann.

Das Fleisch des Zwiebelrostbratens enttäuscht leider etwas. Warum? Zu sehnig und zäh. Ob das nun an der falschen Verarbeitung oder dem Produkt an sich lag, kann ich natürlich nicht sagen. Die Spätzle sind in Ordnung und die Dunkelbiersoße ist schön würzig.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Adblock
detector