Burhans Murrhardter Hof – Kässpätzle

Richtig gute schwäbische Küche ist es dann, wenn aus einfachen und bodenständigen Zutaten geschmackvolle, abgerundete Leckereien, wie Maultaschen, Rostbraten, Spätzle oder Kartoffelsalat entstehen. Genau darauf haben wir Lust als wir Burhans Murrhardter Hof am Wilhelmsplatz betreten. Warum wir für schwäbisches Essen zu einem türkischen Koch gehen? Warum nicht? Kochen kennt keine Nationalität solange es mit Leidenschaft und Liebe zu den Produkten gemacht wird.

Wir betreten also den großen Gastraum und eine kleine Brise Fettgeruch weht uns aus der Küche entgegen. Das Restaurant hat eine klassisch schwäbische, urige Gaststube mit Holztischen, dunkler Holzverkleidung an der Wand, großen Deckenleuchtern und ein paar Blümchen auf dem Tisch. Der Kellner begrüßt uns freundlich und bringt uns zum Tisch. Er empfiehlt heute die frischen Spätzle und trifft damit voll unseren Geschmack. Wir bestellen Kässpätzle mit gemischtem Salat und Schwäbischen Rostbraten mit Röstzwiebeln, hausgemachten Spätzle, Sauerkraut und Maultäschle. Letzteres scheint eine gute Möglichkeit zu sein, viele schwäbische Köstlichkeiten auf einmal zu probieren.

Sehr schnell steht ein frischer, knackiger gemischter Salat mit einem feinen süßlichen Dressing und ein sämiger, sehr gut abgeschmeckter Kartoffelsalat auf unserem Tisch. Vor allem vom schwäbischen Kartoffelsalat sind wir begeistert. Selten haben wir außerhalb der Küche unserer Eltern einen so Perfekten bekommen. Die Kartoffeln haben eine super Konsistenz, die Würze ist perfekt, weder zu viel Brühe noch zu viel Essig und der Salat ist wundervoll schlonzig.

Die Kässpätzle überzeugen dann ebenfalls auf ganzer Linie. Außen wundervoll kross angebraten und innen käsig, aber nicht flüssig. Leider bekommt man als Kässpätzle oft Spätzle in einer Art Käsesauce serviert – hier nicht! Der Anteil an Käse ist absolut passend. Die Mischung aus knuspriger Außenseite und käsigem Innenleben macht uns sehr glücklich.

See also:  Wie Viel Salz Baby 10 Monate?

Der Rostbraten ist innen schön rosa, außen wäre er krosser jedoch mehr nach unserem Geschmack gewesen. Das Fleisch ist für einen Rostbraten zu dünn geraten. Auch bei den Röstzwiebeln hätten es noch ein paar mehr sein können. Die selbstgemachte Maultasche besticht durch ein super würziges Brät und einen Teig, der weder zu fest noch zu weich ist. Das Sauerkraut bildet eine leckere Zugabe, geht jedoch bei den anderen hochwertigen Zutaten unter. Auch hier sind die Spätzle gut. Die Bratensauce ist uns jedoch zu lasch. Trotzdem ein gutes Gericht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Adblock
detector