Pois — Portugiesisches Obst und Gemüse

von Cathrin | Apr 15, 2015 | Favorit, Markt, Stuttgart Mitte, Vegan, Veggie, Winnenden | 6 Kommentare

Vor zwei Wochen habe ich einen klei­nen por­tu­gie­si­schen Geheim­tipp in Win­nen­den ent­deckt. Den Hof­la­den von Pois (gespro­chen ”Poi­sch”)!

Pois lie­fert ihren Kun­den unbe­han­del­tes und reif geern­te­tes Obst sowie Gemüse direkt aus Por­tu­gal. Um mehr über das Kon­zept zu erfah­ren habe ich mich  unter ande­rem mit dem Inha­ber Mat­thias Käst­ner unter­hal­ten:

Wie kamt ihr auf die Idee für Pois?

Bei einem Por­tu­gal-Urlaub fiel uns auf, dass an vie­len Oran­gen­bäu­men die Früchte noch am Zweig hin­gen und ver­gam­mel­ten. Die Bau­ern haben uns erzählt, dass sie für diese Oran­gen nur einen äußerst nied­ri­gen Preis auf dem Groß­markt bekom­men. Es lohnt sich ein­fach nicht das Obst zu ern­ten, Mit­ar­bei­ter dafür zu bezah­len und Ver­pa­ckungs­ma­te­rial zu besor­gen. Wir fan­den das so schade, dass wir den Bau­ern ein­fach ein paar Kis­ten zu einem fai­ren Preis abge­kauft haben. In Stutt­gart haben wir dann die Mit­bringsel unter unse­ren Freun­den ver­teilt. Die Leute fan­den die Oran­gen so lecker und woll­ten mehr davon. Das war der Beginn von Pois. Um mög­lichst reife Ware zu garan­tie­ren, fah­ren wir von Novem­ber bis Mai alle 5–6 Wochen mit unse­rem Kühl-LKW von Por­tu­gal nach Win­nen­den. Dort wird dann das Obst und Gemüse ver­la­den und auf direk­tem Weg nach Deutsch­land gefah­ren. Es gibt keine Zwi­schen­händ­ler, daher ver­liert das Pro­dukt nicht an Qua­li­tät und der Preis für den End­kun­den bleibt fair. Und das Ergeb­nis schmeckt man dann natür­lich auch.

Es gibt keine Zwischenhändler bei Pois, daher verliert das Produkt nicht an Qualität und der Preis für den Endkunden bleibt fair.”

Woher wisst ihr wie viele Waren ihr ein­kau­fen müsst?

See also:  Ab Wann Dürfen Baby Tee Trinken?

Wir haben mitt­ler­weile viele Stamm­kun­den, die regel­mä­ßig per Mail ihre Bestel­lun­gen abge­ben. Auf unse­rer Home­page kann man sehen, was es bei unse­rer nächs­ten Fahrt zu kau­fen gibt. Dann kann man ent­schei­den was und wie viel man bestel­len möchte. Außer­dem lie­fern wir die Bestel­lun­gen auch an unter­schied­li­che Abhol­sta­tio­nen wie z.B. das Thea­ter­haus in Stutt­gart. Die Kun­den müs­sen also nicht alle zu uns nach Win­nen­den fah­ren. Wer keine Bestel­lung abge­ge­ben hat, kann aber gerne vor­bei kom­men und schauen, wel­ches Obst und Gemüse wir noch haben.

Habt ihr in eurem Hof­la­den auch Pro­dukte aus der Region?

Nahezu alle unsere Pro­dukte kom­men aus Por­tu­gal. Da uns einige Streu­obst­wie­sen in der Umge­bung gehö­ren, ver­kau­fen wir auch unse­ren Apfel­saft in unter­schied­li­chen Varia­tio­nen. Ledig­lich im Som­mer ergän­zen wir unser Ange­bot manch­mal um Waren aus der Region. Wir wol­len den Hof­lä­den hier in der Umge­bung aber keine Kon­kur­renz machen. Neben dem Obst und Gemüse ver­kau­fen wir auch Por­zel­lan und Holz­pro­dukte aus Por­tu­gal. Unser por­tu­gie­si­sches Oli­venöl oder die Pro­dukte, die wir aus den Oran­gen, Zitro­nen oder Limet­ten her­stel­len sind auch sehr beliebt.

Wir bezahlen alle unsere Mitarbeiter fair: die Bauern in Portugal und auch die Menschen, die hier für uns arbeiten.”

Euer Motto ist „natür­lich, nach­hal­tig, fair“, wie zeigt sich das?

Wir bezah­len alle unsere Mit­ar­bei­ter fair: die Bau­ern in Por­tu­gal und auch die Men­schen, die hier für uns arbei­ten. Durch die faire Bezah­lung der Bau­ern ist deren Lebens­un­ter­halt gesi­chert. Sie haben dann die Mög­lich­keit wie­der in ihre Fel­der zu inves­tie­ren. Wir haben zwar kaum „Bio“ zer­ti­fi­zierte Ware, da der Pro­zess der Zer­ti­fi­zie­rung für viele Bau­ern zu teuer ist. Aber häu­fig füh­ren wir selbst und unan­ge­kün­digt Über­prü­fun­gen unse­rer Lie­fe­ran­ten durch, sowohl in Por­tu­gal als auch in Deutsch­land. Dabei kon­trol­lie­ren wir den Hof und auch die Pro­dukte im Labor. Die Waren sind also „kon­trol­lier­ter“ als bei den gän­gi­gen Bio Sie­geln. Dabei hilft uns ein Bio-Bauer vor Ort, der mitt­ler­weile ein wich­ti­ger Koope­ra­ti­ons­part­ner gewor­den ist.

See also:  Wer Passt Zum Fisch Frau?

Was ist euer Lieb­lings­pro­dukt?

Immer noch die Oran­gen und alles was man so aus ihnen machen kann! Auch die Avo­ca­dos sind sehr lecker.

Kon­takt:

Poís | Hof­la­den | Karl-Krä­mer-Str. 23 | 71364 Win­nen­den | www.pois-portugal.de | Fr 16–20 Uhr, Sa 9–14 Uhr

Poís | Flu­xus | Cal­wer Pas­sage | 70173 Stutt­gart | www.pois-portugal.de | Mo-Fr 11–19 Uhr, Sa 10–19 Uhr

Tipp: Falls ihr jetzt Lust auf por­tu­gie­si­sches Obst und Gemüse bekom­men habt müsst ihr aber nicht nach Win­nen­den fah­ren oder auf die nächste Online-Bestel­lung war­ten. Schaut doch ein­fach in der Filiale im Flu­xus vor­bei und über­zeugt euch selbst.

Küche: Markt

Bezahlt: 25€ (4 Oran­gen, 4 Cle­men­ti­nen, eine Avo­cado, 3 Bana­nen, eine weiße Grape­fruit, 5l Apfel­saft)

Mein Fazit: Es ist natür­lich immer ein schö­ner Neben­ef­fekt wenn man fair und nach­hal­tig ein­kauft. Aber was am Ende zählt ist der Geschmack. Und der ist bei Poís in mei­nen Augen ein­fach top!

Leave a Reply

Your email address will not be published.