Ab Wann Tee Baby?

Verdauungsproblemen, starken Blähungen, 3-Monats-Koliken oder auch an Fieber oder Erkältungskrankheiten leiden, so kann den Babys nach Absprache mit dem Kinderarzt von Anfang an geeigneter Babytee in kleinen Mengen gegeben werden. Generell dürfen Kinder ab dem 2. Lebensmonat für Babys geeigneten ungesüßten Tee trinken.

Welche Teesorten gibt es für Babys?

Geeignete Teesorten sind zum Beispiel Fencheltee und Anistee, am besten verdünnt. Für Babys nicht geeignet sind zum Beispiel Pfefferminztee und schwarzer Tee. Achtung: Fertigtees für Babys enthalten oft Zucker oder süße Fruchtsaftzusätze. Tee ist gesund, er löscht den Durst, es gibt ihn in vielen Varianten – und: Er schmeckt lecker!

Was ist beim Kauf eines Tees für mein Baby zu beachten?

Wichtig ist, dass der Tee für dein Baby keinen Zucker enthält (auch keinen Malz-, Trauben- oder Milchzucker oder etwas anderes im Kleingedruckten, das auf ‘-ose’ endet.) und dass keine Eiweißextrakte enthalten sind. Der Zucker schadet den Babyzähnchen – dein Baby gewöhnt sich schnell an den wunderbar süßen Geschmack und möchte mehr davon.

Welche Teesorten eignen sich für Babys?

Für Babys geeignete Teesorten 1 Fencheltee (Bauchschmerzen, Verstopfung, Husten) 2 Kamillentee (bei Magen-Darm oder Erkältung) 3 Anistee

Was ist bei der babyernährung zu beachten?

In der Babyernährung mit Babybrei wird oft empfohlen, zusätzliche Flüssigkeit zu geben, wenn der dritte Brei eingeführt ist. Das ist um den 7. Monat herum der Fall. Als Getränke für Babys werden ausschließlich Wasser und ungesüßte Tees empfohlen. Ich persönlich würde bei Wasser bleiben und Tees nur zur Ausnahme geben.

Leave a Reply

Your email address will not be published.